Outfit: I can’t get no sleep

Outfit Fishnet tights Netzstrumpfhose (7)

So langsam will ich wirklich nicht mehr in dieser Welt leben. Heute möchte ich mal über ein Thema schreiben, was eher untypisch für Fashion Blogs ist.

Nach der Arbeit schaue ich immer noch ein paar Serien im TV, schalte ab und versuche langsam wieder schlafen zu gehen. Das fällt mir momentan aber wirklich sehr sehr schwer, denn sobald ich die Nachrichten sehe bin ich wieder hellwach bei dem was hier in Deutschland und auf dem Rest der Welt alles so passiert. Ich bin schockiert, dass wir jeden Tag von Anschlägen hören und manchmal sogar mehreren täglich. Gleichzeitig macht es mich traurig dass so etwas schreckliches inzwischen schon fast ganz normal wirkt und zu unser allen Alltag gehört. Ich schalte abends den Fernseher an und weiß jedes mal schon, obwohl der Nachrichtensprecher die Sendung mit „guten Abend“ beginnt, danach nur noch negatives folgen wird. Ich mein, es sind ja nicht nur die Terroranschläge, sondern auch geistig gestörte die mit einer Axt im Düsseldorfer Hauptbahnhof  um sich schlagen. Oder ein junger Kerl, der aus Frust seinen Nachbarn und weitere Menschen getötet hat. Täglich verschwinden Menschen und ich werde das Gefühl nicht los, dass sich evtl. mehrere Leute daran ein Beispiel nehmen, wenn sie sowas im Fernsehen sehen. Zum Beispiel soll ja auch ein Mann nach dem Vorfall mit der Axt in Düsseldorf ebenfalls mit einer Machete versucht haben Menschen zu töten. Oder der Mann, der nun in London einfach mit dem Auto mehrere Menschen verletzt und getötet hat. Genauso war es doch auch auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin mit dem LKW.. und ich könnte noch viele weitere Beispiele nennen die erst vor kurzem passiert sind. 

Ich frage mich, gab es sowas auch schon als wir noch klein waren? Natürlich lebten wir als Kinder unbeschwerter, aber findet ihr nicht auch, dass vor 20 Jahren nicht so viele Anschläge waren? Das erste woran ich mich erinnern konnte war der Terror Anschlag im World Trade Center und danach fing es an stetig mehr zu werden. Natürlich kann es auch sein, dass hier in Deutschland einfach nicht die ganzen Ereignisse aus aller Welt gezeigt wurden. 

Ich hoffe immer noch dass in 10 Jahren die Welt ein bisschen anders aussieht und meine Kinder einigermaßen unbeschwert aufwachsen können. Und auch wenn viele sagen, dass ihnen das alles keine Angst macht, ich persönlich habe immer öfter ein mulmiges Gefühl im Magen, wenn ich große Veranstaltungen, Bahnhöfe oder Flughäfen besuche.. Ich hoffe dass sich die Welt bald wieder bessert, auch wenn die Hoffnung immer kleiner wird.

Outfit Fishnet tights Netzstrumpfhose (3)

Outfit Fishnet tights Netzstrumpfhose (13)

Outfit Fishnet tights Netzstrumpfhose (4)

Outfit Fishnet tights Netzstrumpfhose (2)

Outfit Fishnet tights Netzstrumpfhose (9)

Fotos by Timo

Outfit: And I don’t wanna change

 

outfit-grauer-mango-mantel-dusseldorf-6

Oft werde ich gefragt wie ich das mit dem Blog und meiner Arbeit im Möbelhaus unter einen Hut bekomme. Und ich gebe zu es ist wirklich sehr schwer, denn wenn ich von 10 bis 20 Uhr arbeite, bleibt davor und danach kaum Zeit für das Hobby. Oft denke ich mir, dass ich den Blog besser löschen sollte, weil ich einfach nicht mehr genug Zeit dafür habe. Ich habe theoretisch nur den Sonntag um Fotos zu machen und die Beiträge vorzubereiten. Andere Blogger wissen, dass ein Tag wirklich wenig ist. Vor allem jetzt in der dunklen Jahreszeit wird das Zeitfenster von Tageslicht um gute Fotos zu schießen immer kleiner. Das kann sehr stressig sein, aber ich nehme diesen Stress gerne auf mich. Es ist zu einem Hobby geworden, dass ich voller Leidenschaft betreibe.
Meine Ausbildung dauert nur noch ein knappes halbes Jahr und so rückt die Frage näher: Was dann? Ich weiß, dass ich diesen Beruf im Einzelhandel nicht mein Leben lang weiter machen werde, aber welche Alternative habe ich? Ich habe das Gefühl mir läuft die Zeit weg und dass ich schon fast zu alt bin um jetzt noch meine Richtung zu ändern.
Wie ihr merkt ist mir im Moment vieles sehr unklar und ich hoffe dass mir schnell die Erleuchtung kommt und ich endlich weiß in welche Richtung es weiter gehen kann um auch endlich wieder mehr Zeit für meinen Freund, Freunde und meinen Blog zu haben.

outfit-grauer-mango-mantel-dusseldorf-8

Jeans – Only | Shirt – H&M (similar) | Cardigan – SheIn (similar)

Coat – Mango | Shoes – TK Maxx (similar) | Bag – MCM 

outfit-grauer-mango-mantel-dusseldorf-5

outfit-grauer-mango-mantel-dusseldorf-12

outfit-grauer-mango-mantel-dusseldorf-4

outfit-grauer-mango-mantel-dusseldorf-7

outfit-grauer-mango-mantel-dusseldorf-13

Fotos by Timo

Outfit: But at least we stole the show

img_3427

Grau in grau, trist und traurig. Es ist kalt und nass und ich möchte eigentlich gar nicht mein Bett verlassen. Mir wird schlecht wenn ich daran denke, dass es nicht mehr lange dauert bis ich im dunkeln zur Arbeit und wieder nach Hause fahren muss. Ich zitter schon bevor ich überhaupt meinen kleinen Zeh unter meiner Bettdecke hervor schieben konnte. Nichtmal ein Karamel Latte Macchiato kann mich dazu ermutigen in die Kälte hinaus zu gehen. Ich überwinde mich, aber nur weil es sein muss. Auf meinem Kleiderständer ist nur noch schwarz, weiß und grau zu sehen, denn ich will dem bunten Laub nicht die Show stehlen. Ich liebe den Herbst, aber nur wenn ich warm genug eingepackt bin.

img_3392

Diese Overknees sind übrigens das einzige was von meiner riesen ASOS Bestellung bleiben durfte. Die Kleidung an sich saß einfach mal so gar nicht und sah auch sehr billig aus. Umso glücklicher bin ich aber über die Stiefel, denn das sind die aller ersten Overknee Stiefel die mir perfekt passen. Ich habe ja sehr schmale Knöchel und da sitzen mir Overknees sonst immer zu locker. Viele haben mir ja davon abgeraten mir Overknees zu kaufen, weil das angeblich immer nuttig aussieht. Aber was sagt ihr, findet ihr das Outfit nuttig?

page1

img_3414

img_3472

Kleid – H&M (similar) | Mantel – Mango | Overknees – Public Desire

img_3531

img_3378

img_3545

Fotos by Timo