Beauty: Neutrogena Hydro Boost

img_5581

Werbung/PR-Sample

Vor einigen Monaten habe ich die Neutrogena Hydro Boost Produkte von Rossmann zum testen zugeschickt bekommen. Das Pflegegel ist nun leer und es wird Zeit euch von meinen Erfahrungen zu berichten. Vorab: ich habe im Gesicht eine sensible Haut die schnell zu Rötungen und Pickeln neigt, wenn ich neue Produkte ausprobiere.

Die Verpackung gefällt mir persönlich sehr gut! Die Farbe blau passt perfekt zum Thema Aqua. Das Aqua Gel ist in einem Tiegel mit Schraubdeckel und nochmals in einem Karton verstaut. Die Reinigungslotion kommt in einer Flasche mit Pumpspender, den man ganz einfach zum entriegeln zur Seite schiebt.

Der Geruch ist ganz frisch und neutral, wirklich wie Wasser.

Das Aqua Gel ist von der Konsistenz ganz leicht und etwas seidig. Die Ergiebigkeit von dem Aqua Gel ist für mich so mittel. Ich benötige davon etwas mehr als ich sonst von meiner gewohnten Gesichtscreme benutze. Außerdem bleibt die Feuchtigkeit nicht so lange auf der Haut. Sie zieht zwar sehr schnell ein, aber ich habe schon nach wenigen Minuten das Gefühl ich müsste nochmal cremen.

Die Reinigungslotion ist von der Konsistenz auch ganz fein und leicht. Ich habe sie mit den Fingern aufs Gesicht eingerieben und dann mit einem Wattepad abgenommen. Sie hat danach einen leicht klebrigen Film auf der Haut hinterlassen, deswegen habe ich mir danach nochmal das Gesicht normal abgewaschen. Die Reinigung ist sehr schonend und Wimperntusche ging leider nicht so gut ab.

Insgesamt habe ich die Produkte sehr gut vertragen. Keine Irritationen oder sonst was bekommen. Die Produkte sind sehr schonend, aber für meine Haut etwas zu leicht. Das Augenmake up lässt sich damit nicht so ganz entfernen und das Gel war mir leider nicht feucht genug. Ich mochte sehr den neutralen und leichten Geruch. Nach kaufen werde ich mir die Produkte nicht.

img_5590

img_5591

Advertisements

Yes, ich habe Vorsätze für das neue Jahr!

Action inspo dekoration decoration inspiration flatlay (1)

Ich habe die letzten Jahre immer gesagt ich nehm mir nix fürs neue Jahr vor, denn wenn ich zum Jahresende nicht alles geschafft habe bin ich eh nur enttäuscht. Das war zumindest damals immer so gewesen. Dabei muss ich aber auch betonen, ich habe mir sehr hohe Ziele gesetzt, die in jungen Jahren für mich kaum machbar waren. Nach Jahren in denen ich dachte, dass mein Leben keinen Sinn hat und ich einfach nicht wusste wohin mit mir und wozu ich weiter machen soll, habe ich im letzten Jahr zum ersten Mal das Gefühl endlich im Leben angekommen zu sein. Das hat einerseits mit gutem Einfluss von meinem Umfeld zu tun und andererseits mit Struktur. Man sagt ja immer „Ordnung ist das halbe Leben“ und mir hat das sehr geholfen.

Action inspo dekoration decoration inspiration flatlay (2)

  • Mein erstes Ziel für das Jahr 2018 ist deswegen weiterhin so viel Ordnung zu halten und meinen Alltag gut durch zu planen. Ich möchte auch etwas disziplinierter werden und Dinge auch durchziehen wenn ich mir was vor nehme.
  • Ich wünsche mir für das Jahr, dass bei unserem Umzug in die erste eigene Wohnung alles gut geht. Dass wir uns nicht verrechnet haben und uns auch noch so gut verstehen, wenn wir das alles alleine regeln müssen.
  • Außerdem ist mir sehr wichtig, dass ich wieder abnehme. Dabei geht es mir nicht um eine bestimmte Kilo Zahl, ich möchte einfach nur den Schwimmring den ich bekommen habe wieder los werden. Gleichzeitig möchte ich auch fitter werden, denn ich merke es inzwischen öfter, dass ich das sowohl für die Arbeit als auch meine Freizeit brauche.
  • Das wichtigste ist für mich gesund zu bleiben. Ich möchte mich auch gesünder ernähren. Ich merke zu oft, wie wenig Kraft mir das gibt was ich zu mir nehme und wie schädlich bestimmte Lebensmittel für meinen Körper sind.

Was sind eure Vorsätze ? Oder macht ihr sowas gar nicht?

Schreibt es mir gerne in die Kommentare !

Action inspo dekoration decoration inspiration flatlay (3)